0 22 93 / 90 17 50 info@buero-reimann.de

AGB 

Büro Reimann
Inh. Silke Reimann

Hausanschrift:
Birkenbach 41
51588 Nümbrecht

Fon: 02293 / 90 17 50
Fax: 02293 / 90 17 81
E-Mail: info@büro-reimann.de
Website: www.büro-reimann.de

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Für alle Leistungen gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Abweichungen und Ergänzungen zu diesen AGB bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch das Büro Reimann. Das Büro Reimann erbringt alle Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Mit Inanspruchnahme der Leistungen gelten diese Bedingungen als angenommen. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, ohne dass sie nochmals ausdrücklich vereinbart werden müssen.

2. Vertragsparteien

Parteien dieses Vertrages sind das Büro Reimann sowie der jeweilige Auftraggeber. Soweit sich eine Partei bei der Durchführung dieses Vertrages Dritter bedient, so werden diese nicht Vertragspartner.

3. Vertragsabschluss

Zum Vertragsabschluss bedarf es des Auftrages des Auftraggebers sowie der Bestätigung durch das Büro Reimann. Angebote sind, auch bezüglich der Preisangaben, freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch das Büro Reimann oder durch eine explizite Vertragsunterzeichnung zustande. Änderungen oder Ergänzungen des Vertragsangebots durch den Auftraggeber erfordern ein neues Angebot durch das Büro Reimann.

4. Gegenstand

Gegenstand des Vertrages sind die in der schriftlichen oder mündlichen Auftragsbestätigung oder im Vertrag bezeichneten Leistungen. Änderungen oder Erweiterungen des Leistungsumfanges bedürfen der Schriftform.

5. Vertragsverhältnis

Das Büro Reimann erbringt die vertraglich vereinbarten Leistungen. Das Büro Reimann tritt in kein Arbeitsverhältnis zu dem Auftraggeber, auch soweit das Büro Reimann Leistungen in den Räumen des Auftraggebers erbringt. Das Büro Reimann ist berechtigt, bei Nichteinhaltung dieser AGB, insbesondere bei Zahlungsverletzungen des Auftraggebers, vorliegende Aufträge bis zur Erfüllung der Bedingungen ganz oder teilweise auszusetzen oder zu stornieren.

6. Widerrufsrecht / Rücktritt / Stornierung

Der Auftraggeber hat das Recht, das Vertragsverhältnis innerhalb von zwei Wochen schriftlich zu widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Abschluss des Vertragsverhältnisses. Sofern der erteilte Auftrag vor Ablauf der Widerspruchsfrist begonnen oder fertig gestellt werden soll, muss der Auftraggeber im Falle eines Widerrufs für die bis zum Widerruf bereits erbrachte Dienstleistung die dafür vereinbarte Vergütung zahlen. Tritt der Auftraggeber nach Ablauf der Widerspruchsfrist von dem Vertrag zurück, ist der Auftragnehmer berechtigt, eine pauschale Entschädigung des kalkulierten jedoch nicht erbrachten Auftrages zu erheben.

7. Mitwirkungsleistungen des Auftraggebers

Der Auftraggeber wird zur Erbringung der vertraglichen Leistungen das Büro Reimann in angemessenen Umfang unterstützen. Insbesondere die erforderlichen Informationen und Unterlagen vollständig und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.

8. Besondere Pflichten

Das Büro Reimann verpflichtet sich, die ihm zur Auftragsbearbeitung überlassenen Unterlagen mit größter Sorgfalt zu behandeln, die ihm durch die Auftragsbearbeitung bekannt gewordenen Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers sowie dessen Kunden streng vertraulich zu behandeln.

9. Haftungsbegrenzung

Das Büro Reimann haftet nur bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, insgesamt jedoch nur bis zur Höhe des Rechnungsbetrages. Es haftet nicht für Schäden oder Verzögerungen, die durch höhere Gewalt oder technische Störungen entstanden sind. Eventuell vorhandene Mängel bei der Texterstellung, können innerhalb von sieben Tagen nach Übergabe an den Auftraggeber angezeigt werden. Korrekturen des Auftraggebers an den Texten dürfen nicht vorgenommen werden, da sonst der Gewährleistungsanspruch erlischt. Der Text gilt als genehmigt, wenn innerhalb der o. g. Frist keine Einwende erfolgen. Weiterhin haftet das Büro Reimann nicht für Fehler oder Verzögerungen, die vom Auftraggeber durch unrichtige, unvollständige oder nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellte Informationen oder Unterlagen oder durch fehlerhafte oder unleserliche Ausgangstexte bzw. Ausgangszahlen verursacht wurden. Dies gilt auch für die Kommunikation in elektronischer Form (E-Mail) zwischen Auftraggeber und dem Büro Reimann. Für unbefugte Zugriffe Dritter haftet das Büro Reimann nicht. Das Büro Reimann behält sich vor, ist aber nicht verpflichtet, zur Sicherung der Rücksendung von Texten eine Sicherungskopie zu erstellen und aufzubewahren. Grundsätzlich ausgeschlossen ist eine Haftung für Dritt- und Folgeschäden.

10. Preise / Rechnung / Zahlungsbedingungen

Die Preise sind ohne gesetzliche Umsatzsteuer, da § 19 UStG Anwendung findet.

Bei Postsendungen gehen Porto und Verpackung zu Lasten des Auftraggebers. Die Rechnungserstellung erfolgt sofort nach Fertigstellung des Auftrages. Bei größeren Aufträgen erfolgt die Rechnungsstellung monatlich. Die Rechnungsbeträge sind sofort und ohne Abzug zu zahlen. Im Einzelfall behält sich der Auftragnehmer vor, Leistungen in bar oder per Nachnahme durchzuführen. Sich in Zahlungsverzug befindende Auftraggeber können von weiteren Dienstleistungen ausgeschlossen werden, auch wenn entsprechende Verträge abgeschlossen wurden. Bei Zahlungsverzug wird dem Auftraggeber eine Mahngebühr in Rechnung gestellt. Erfolgt auch nach Mahnung keine Zahlung, wird die Rechnungssumme mit einem Verzugszins belastet, der mit 3 v. H. über dem banküblichen Zinssatz angesetzt wird.

11. Gerichtsstand und maßgebendes Recht

Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Büro Reimann und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Waldbröl sofern gesetzlich kein anderer Gerichtsstand bestimmt ist.

12. Schlussbestimmungen

Sind oder werden diese AGB teilweise unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der AGB nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die unter Berücksichtigung der beiderseitigen wirtschaftlichen Interessen dem Vertragsziel am nächsten kommt.